Leckere Schokolade selbstgemacht!

Schokolade isst fast jeder gerne und es gibt unzählige Sorten zu kaufen, trotzdem ist eine handgeschöpfte, individuelle Schokolade etwas ganz Besonders. Sie hat auch den Vorteil, dass Sie die Zutaten ganz genau kennen.

Wir haben für Sie 2 leckere Rezeptvarianten zum Ausprobieren

Wichtiges zur Herstellung vorab:

Für eine perfekte, glatte Masse sind allerdings drei wichtige Dinge zu beachten:
1. Die Kakaobutter oder auch die angerührte Schokoladenmasse sollte aus dem Wasserbad genommen werden, sobald die Kakaobutter geschmolzen bzw. die Schokoladenmasse flüssig ist. Eine Überhitzung führt zur Gerinnung!

Dieser Trick hilft, eine Überhitzung weitestgehend zu vermeiden:

Eine Pfanne ca. bis zur Hälfte mit warmen Wasser füllen und auf dem Herd erhitzen, bis das Wasser dampft. Achtung: Kochen sollte es nicht. Den Herd ausschalten und die Pfanne von der warmen Herdplatte ziehen. Auf den Pfannenboden nun ein doppeltlagiges Küchenkrepp legen und darauf das Gefäß mit der Kakaobutter stellen. So ist ein sehr schonendes, langsames (mindestens 5 Minuten) Schmelzen der Kakaobutter gewährleistet, da diese bereits bei etwa 36° C flüssig wird. Für die Gelingsicherheit der Schokolade ist dies sehr wichtig, da Überhitzung der Kakaobutter dazu führt, dass die fertige Schokolade krümelig wird. Gleiches geschieht, wenn versehentlich Wasser in die Kakaobutter gerät, die Schokolade gerinnt, lässt sich nicht mehr gießen, wird unansehlich.

2. Es darf kein Tropfen Wasser in die Schokolade gelangen! Auch kleinste Wassermengen in der flüssigen Kakaobutter, den übrigen Zutaten sorgen dafür, dass die Schokolade ebenfalls gerinnt.

3. Die Kakaobutter und den Agavensirp zuletzt zu den anderen, noch unvermischten Zutaten geben. Ansonsten wird die Masse klumpig und kann nicht mehr optimal verarbeitet werden.
Aber auch wenn einer der genannten Punkte passiert, bleibt der besondere Geschmack erhalten, allerdings sieht die Schokolade nicht mehr so schön aus bzw. ist gegebenenfalls nicht gießfähig.

Schokolade

 

 

Rezept für edelsüße Schokolade

 

 

 

 

 

Rezept für zartbittere Schokolade